Historie

 

 

 

Ich gründete 1986 meine kleine Werkstatt in Viersen am Niederrhein.

Mein besonderes Interesse und meine Aufmerksamkeit widmete ich schon seit Jahren dem künstlerischen Gestalten von Ton.

Bei einem einjährigen Aufenthalt in Südfrankreich faszinierte mich, vor allem auf den Friedhöfen, die spezielle Ausgestaltung der Gräber.

Bedingt durch die Trockenheit verwenden die Franzosen zum Grabschmuck Blüten aus Keramik. So erhielt ich einen Eindruck der französischen  Töpfereien.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland griff ich diese Idee auf und arbeitete sie in Technik und Detail aus.

In all diesen Jahren habe ich die Natur in all ihrer Vielfalt bestens kennengelernt und legte bei der Herstellung meiner Keramik Blüten, Gräser und Knospen zu Grunde.

In filigraner Kleinstarbeit füge ich die von Hand modellierten Blüten und Stiele zu einem geschmackvollen Ganzen zusammen.

So entstanden Blütenkränze, Blumensträuße, Gebinde und jeder nur erdenkliche Tischschmuck.

.

Heute aber habe ich mich auf einzelne Blüten, die zur Dekoration von Gärten, Terrassen und Balkonen Verwendung finden, spezialisiert.

Aber auch für den Innenbereich eignen sich meine kleinsten Glöckchen und Miniblumen hervorragend.